Eine genauere Betrachtung meiner Familie Teil 5

Mein Verhältnis zu meinen Eltern:

Was macht für die ideale Tochter aus?

Die ideale Tochter sollte Interesse an den Lebensumständen, Problemen, Ängsten und Sorgen zeigen und mit Rat und Tat zur Seite stehen, sowie ihre Hilfe anbieten. Es sollte zu vielen gemeinsamen Unternehmungen und zu reichlich Austausch kommen, wobei auch Kritik angebracht werden sollte, wenn es nötig ist. Doch die ideale Tochter sollte auch im Stande sein es zuzulassen, wenn über peinliche Ereignisse aus der Vergangenheit gesprochen wird und darüber scherzen, da damit sehr viele schöne Erinnerungen für die Eltern verbunden sind. Sie sollte ihren Eltern zeigen wie wichtig diese für sie sind und auch immer mal wieder danke sagen.

In wie fern bin ich keine ideale Tochter?

Ich habe zwar einen sehr guten Kontakt zu meinen Eltern und versuche auch bestmöglich zu helfen, wenn sie Probleme habe und zeige auch bei allen anderen Dingen Interesse, belaste sie aber manchmal noch zusätzlich mit meinen Problemen, was ich vielleicht nicht tun sollte. Weiterhin gibt es ein paar spezielle Tage im Jahr an denen ich etwas mehr für meine Eltern da sein, z.B. am Todestag meines Opas väterlicherseits, weil es meiner Mutter dann immer sehr schlecht geht. Und ich sage zu selten Danke, obwohl ich ihnen für alles unheimlich dankbar bin!

In den Augen meiner Eltern könnte es manchmal vielleicht zu etwas mehr gemeinsamen Unternehmungen kommen…

Vorgenommen habe ich mir öfter mal Danke zu sagen und zu zeigen wie wichtig mir meine Eltern sind und am Wochenende öfter mal etwas mit ihnen gemeinsam zu unternehmen.

Und was macht die idealen Eltern aus?

Auch die Eltern sollten nach Problemen, Sorgen, Ängsten, Interessen und vielleicht auch Zukunftsvorstellungen fragen, nicht nur gemeinsame Zeit generell, sondern auch speziell auf Enkelkinder bezogen anbieten, damit die Tochter auch mal Zeit nur für sich und ihren Partner hat und dann auch die Erziehung des Enkelkindes unterstützen. Sie sollten Ratschläge geben und ihre Meinung, sowie bei Bedarf Kritik äußern, sich aber nicht ungefragt einmischen, zuhören und bei Problemen sofern möglich helfen. Und sie sollten sich bei der Planung von Feiern auch nach ihren Enkeln richten…

In wie fern betrachte ich meine Eltern als nicht ideal?

Meine Eltern sind sehr interessiert an unseren Lebensumständen und versuchen uns immer mit Rat und Hilfe zur Seite zu stehen und suchen auch bei Unstimmigkeiten das Gespräch. Sie unterstützen uns indem sie einmal pro Woche auf unseren Spatz aufpassen und sind auch sonst gerne bereit dazu, unterstützen unsere Erziehung und haben sich über die Krankheiten unseres Kleinen informiert, wobei meine Mutter sich etwas mehr mit ihm befasst, wenn er da ist, als mein Vater und da finde ich er könnte sich auch ein bißchen mehr mit unserem Sonnenschein befassen – schon alleine um meine Mutter etwas zu entlasten, die auch krank ist.Beide geben uns oft Ratschläge und äußern ihre Meinung, mischen sich aber auch manches mal ungefragt ein, was aber nur gut gemeint ist. Und sie haben auch schon mal gesagt, dass wir sie darauf aufmerksam machen sollen,wenn es uns stört, aber bisher war es nur selten so und dann haben wir uns auch mitgeteilt.

Wünschen würde ich mir, dass es auch mal einen Opa-Enkel-Tag geben würde, an dem sich nur mein Vater um unseren Schatz kümmern würde, da er zwar sehr bemüht und ganz stolzer Opa ist, dies aber nochmal etwas ganz besonderes für beide wäre!

Fazit: Meine Eltern sind herzensgute Menschen, die sich unheimlich lieb kümmern und sich immer mal wieder Sorgen machen uns so gut es geht unterstützen und uns helfen, sich aber manchmal auch etwas zu viel zumuten (besonders meine Mutter) und etwas mehr auch sich selbst achten sollte.

Ich hab sie ganz doll lieb und bin unheimlich dankbar, dass es sie gibt und sie mich durch ihre Erziehung zu dem Menschen gemacht haben, der ich heute bin…♥

© S. Stolzenberg

Advertisements
Published in: on 22. Januar 2012 at 23:56  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2012/01/22/eine-genauere-betrachtung-meiner-familie-teil-5/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. Ich denke, die ideale Mutter, den Idealen Vater, die Ideale Tochter, kann es so nie geben! Du bist eine gute Tochter, so wie du bist.
    Ich habe Dich Lieb. ♥
    Ute S.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sophiesanderswelt

Mutter sein und Frau bleiben mit behindertem Kind

jutimablog

Das Leben eines Kindes der 80er. Meine Gedanken, meine Lieblingsmusik, meine Fotos und anderes. Willkommen :)

Herzensangelegenheit.

Eine Mutter liebt am stärksten ihr schwächstes Kind (schwedisches Sprichwort)

diaphanoskopie

...im Gegenlicht der Wirklichkeit.

Kind und Studium

Zwischen alltäglichem Wahnsinn und Freuden

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

wheelymum

Eltern mit Behinderung und chronischer Krankheit meets Familienleben

maria ante portas

Inklusionsblog

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Leben mit Autismus & einem halben Herzen

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. (Oscar Wilde)

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Autland Nürnberg

von und für Autisten

Andersfamilie

Huch, ich dachte immer DIE wären anders

dasfotobus

gedankenparkplatz || Mensch mit Meer

Blogger ASpekte

Menschen im Autismus-Spektrum haben sich zusammengeschlossen, um aus ihrer Sicht die Welt zu beschreiben. Alle Bloginhalte von "Blogger ASpekte" sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der jeweiligen Autoren nicht kopiert und veröffentlicht werden.

meerigelstern

mit Schneeflocken fliegen - die Welt anders erleben, autistische Lebensformen berichten aus der Chaoswelt und von Gemeinsamlebenstipps

laviolaine.com

Foto-Reportagen und Portraits

Anders als die anderen - Lohengrins Blog

Verdacht auf Autistische Spektrumsstörung

Papa b(l)oggt

Das etwas andere Papablog

Gedankencocktails

Eine Autistin zwischen den Welten

melli´s kleines nähkästchen

wilkommen in meiner Sicht der Dinge

autzeit

Irgendwo im Universum bin ich falsch abgebogen.

Charly's Welt

oder wie ich sie sehe ...

butterblumenland

Familienleben mit Autismus

mehrblickblog.wordpress.com/

Inklusion | Vielfalt | Menschen

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Autismus aus Sicht eines Autisten

RBW-Blog

Regenbogenwald - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

Gedankenkarrussel

Ein Blog über mein Leben mit Asperger und Dauermüdigkeit

Erdlingskunde

Das seltsame Verhalten neurotypischer Menschen, versuchsweise beschrieben von einem Neurotypischen.

DenkenderTraum

Autismus, Aspie, Ich

innerwelt

Ich bin Asperger Autistin und hier sollen meine Gedanken Platz finden.

altonabloggt

Themen rund um und aus Altona und Hamburg

früher war ich falsch...

...heute bin ich anders...

Ich bin Autistin - Asperger-Syndrom bei Frauen

Autismus aus der Sicht einer Betroffenen

%d Bloggern gefällt das: