Endlich wieder Frühling

Ich freue mich so sehr, dass es endlich wieder Frühling ist, denn das bedeutet, dass ich nichtmehr so friere, wenn ich spazieren gehe und endlich auch wieder viel mehr mit meiner Familie unternehmen kann J! Ich kann auch wieder viel mehr verschiedene Fotos machen – freudigere, sonnigere, herzlichere. Und was mich besonders freut: Endlich können wir auch wieder schwimmen fahren, ohne Angst zu haben, dass einer von uns krank wird. Ich mag zwar auch Aspekte des Winters, wie sich nach einem langen Spaziergang in eine warme Decke zu kuscheln, aber ich bin halt doch eher ein Frühlingsmensch!

Das neu erblühen der Blumen zu sehen, die Begeisterung in den Augen meines Sohnes, wenn er wieder öfter Sterne am Himmel sieht, wieder spielende Kinder auf den Spielplätzen zu sehen… einfach wahre Lebensfreude beobachten zu können und bezogen auf meinen Sohn freut es mich ganz besonders, dass es wieder wärmer wird.

Er geht nämlich unheimlich gerne spazieren und wenn er dann abends so richtig müde ist, kuschelt er auch mit mir, was sonst leider eher selten ist… außerdem kann ich ihm so die Schönheit der Natur näher bringen und ihm zeigen wie schön Tierliebe ist. Dadurch, dass wir wieder vermehrt auf den Spielplatz gehen, in Freizeitparks und schwimmen fahren können, kann ich auch wieder mehr (auch außerhalb unsere Wohnung) fordern und fördern, was seinen autistischen Symptomen etwas entgegen wirkt und ich noch viel öfter strahlende Augen und ein Lächeln im Gesicht unseres Sohnes sehen kann, was mich jedes mal mit einem solchen Glücksgefühl erfüllt! 🙂

Das ist auch eines der Gefühle womit ich das Wort Frühling verbinde. Ich verbinde es außerdem mit erwachen, mehr Energie zur Verfügung haben, geboren werden, Familiensinn, da man dann mehr mit der Familie unternehmen kann, zufrieden sein.

Und mit diesen positiven Gefühlen verbinde ich auch einige aktuelle Geschehnisse in meinem Leben:

Ich bin am 20.03.2012 Großcousine geworden und freu mich sooo sehr, dass die kleine Maus endlich auf der Welt ist :-). Außerdem habe ich gestern nochmal gehört, dass unser Schatz immer mehr Fortschritte in der Frühförderung macht und es fast fest steht, dass unser kleiner Sonnenschein im August den kindergartenplatz bekommt, was mich aber auch ein bisschen nervös macht, da ich ja noch gar nicht weiß wie er und besonders ich dann reagieren werden…

Anlässlich zum Frühling habe ich dann heute auch mal meinen Schrank ausgemistet, um all das alte zu entsorgen und mit neuen Dingen neu anzufangen. Der Frühjahrsputz folgt dann nächste Woche noch.

Doch trotz all dem positiven, hat der Frühling für mich auch etwas negatives:

Da es nun wieder wärmer wird und unser Spatz dadurch schneller müde wird, kann es auch nochmal vorkommen, dass er einen Mittagsschlaf braucht, wo ich dann wieder etwas weniger gemeinsame Zeit mit ich habe. Außerdem, dass es abends wieder länger laut ist, da wir (sehr untertrieben ausgedrückt) in einer etwas lebhafteren Umgebung wohnen… dies bedeutet allerdings auch, dass es auch wieder vorkommen kann, dass unser Spatz nicht um 20 Uhr schlafen kann, sondern durch die vielen Geräusche unfreiwillig länger wach ist :-(.

Negatives habe ich zuletzt auch erlebt:

So mussten wir erfahren, dass es einem ganz lieben Menschen innerhalb der Familie gesundheitlich gar nicht gut geht, meine Mama, um die ich mir große Sorgen mache einen viel zu hohen Blutdruck hat, wogegen kaum etwas getan werden kann, mein Oma weiter sechs Wochen ihren Gips tragen muss und dadurch nur mal etwas Abwechslung hat, wenn sie mit jemandem irgendwo hin fahren kann (wo sie auch sitzen kann) oder wenn sie Besuch bekommt und ich mich somit nicht zu 100% freuen kann..

Dazu kommt noch, dass meine Schwester, trotz Bemühung keine neue Anstellung findet und mein Mann nur eine Anstellung über eine Zeitarbeitsfirma gefunden hat… 😦

© S. Stolzenberg

Advertisements
Published in: on 24. März 2012 at 23:19  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2012/03/24/endlich-wieder-fruhling/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sophiesanderswelt

Mutter sein und Frau bleiben mit behindertem Kind

jutimablog

Das Leben eines Kindes der 80er. Meine Gedanken, meine Lieblingsmusik, meine Fotos und anderes. Willkommen :)

Herzensangelegenheit.

Eine Mutter liebt am stärksten ihr schwächstes Kind (schwedisches Sprichwort)

diaphanoskopie

...im Gegenlicht der Wirklichkeit.

Kind und Studium

Zwischen alltäglichem Wahnsinn und Freuden

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

wheelymum

Eltern mit Behinderung und chronischer Krankheit meets Familienleben

maria ante portas

Inklusionsblog

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Leben mit Autismus & einem halben Herzen

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. (Oscar Wilde)

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Autland Nürnberg

von und für Autisten

Andersfamilie

Huch, ich dachte immer DIE wären anders

dasfotobus

gedankenparkplatz || Mensch mit Meer

Blogger ASpekte

Menschen im Autismus-Spektrum haben sich zusammengeschlossen, um aus ihrer Sicht die Welt zu beschreiben. Alle Bloginhalte von "Blogger ASpekte" sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der jeweiligen Autoren nicht kopiert und veröffentlicht werden.

meerigelstern

mit Schneeflocken fliegen - die Welt anders erleben, autistische Lebensformen berichten aus der Chaoswelt und von Gemeinsamlebenstipps

laviolaine.com

Foto-Reportagen und Portraits

Anders als die anderen - Lohengrins Blog

Verdacht auf Autistische Spektrumsstörung

Papa b(l)oggt

Das etwas andere Papablog

Gedankencocktails

Eine Autistin zwischen den Welten

melli´s kleines nähkästchen

wilkommen in meiner Sicht der Dinge

autzeit

Irgendwo im Universum bin ich falsch abgebogen.

Charly's Welt

oder wie ich sie sehe ...

butterblumenland

Familienleben mit Autismus

mehrblickblog.wordpress.com/

Inklusion | Vielfalt | Menschen

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Autismus aus Sicht eines Autisten

RBW-Blog

Regenbogenwald - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

Gedankenkarrussel

Ein Blog über mein Leben mit Asperger und Dauermüdigkeit

Erdlingskunde

Das seltsame Verhalten neurotypischer Menschen, versuchsweise beschrieben von einem Neurotypischen.

DenkenderTraum

Autismus, Aspie, Ich

innerwelt

Ich bin Asperger Autistin und hier sollen meine Gedanken Platz finden.

altonabloggt

Themen rund um und aus Altona und Hamburg

früher war ich falsch...

...heute bin ich anders...

Ich bin Autistin - Asperger-Syndrom bei Frauen

Autismus aus der Sicht einer Betroffenen

%d Bloggern gefällt das: