Einen guten Rutsch in ein hoffentlich schönes und spannendes 2015 :-)

Mit diesem Blog möchte ich mich schon mal sinnbildlich vom Jahr 2014 verabschieden und dieses auch noch mal Revue passieren lassen, aber auch schon mal ein bißchen was darüber schreiben, was bei uns in 2015 ansteht.

2014 war für ein Jahr, dass viele schöne Momente beinhaltete, aber leider auch viele weniger schöne. So hat sich unser Schatz dieses Jahr mal ganz böse an einem Regal verletzt, dass wir danach auch schnell entsorgten und es gab ein paar unschöne Veränderungen im familiären Bereich, da unser Sonnenschein eine Trennungsangst entwickelte und daraus resultierend eine Schlafstörung.

Aber von vorne:

Ich bin seit diesem Jahr (21.02.2014) seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen (seit 8 Jahren sind wir verheiratet) und wir haben gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt, viel gelacht, viel geweint, gestritten und wieder versöhnt und ich danke diesem Mann jeden Tag aufs Neue, dass ich mein Leben mit ihm teilen darf ♥. Außerdem frage ich mich immer wieder wie er es mit mir Chaotin aushält – wobei es mit mir sicher nicht so schnell langweilig wird…

Durch den Umzug meiner Eltern, die dazu gezwungen waren umzuziehen, weil das Haus in dem sie wohnten abgerissen werden sollte (ihnen wurde natürlich keine andere Wohnung zur Verfügung gestellt), bei dem mein Mann sehr viel geholfen hat, hat unser Schatz eine Trennungsangst entwickelt. Er schläft seitdem nur noch im Ehebett von uns und kann nur noch einschlafen, wenn sich Papa oder Mama dazu setzen bis er schläft (das dauert meist bis zu 30 Minuten). Wir haben verschiedenste Tipps ausprobiert, aber keiner hat geholfen und ein paar vereinzelte wie etwa das Kind schreien zu lassen, weil es irgendwann von alleine einzuschlafen lernt, wollten wir auch gar nicht probieren! Täglich mindestens eine Stunde Bewegung hilft aber etwas, dass er etwas besser und schneller einschlafen kann. Da wir aber auch leider nicht so leise Nachbarn im Haus haben (um es ganz nett auszudrücken), könnten wir unseren Schatz auch gar nicht mehr in seinem Zimmer hinlegen, weil es mittlerweile teils bis 1 Uhr morgens ständig laut im Hausflur ist 😦 . Naja wir suchen ab Anfang des kommenden Jahres wieder intensiver nach einer anderen Wohnung und wenn es nicht klappt, halten wir durch, bis wir andere finanzielle Möglichkeiten haben zu suchen…

Wir sind in diesem Jahr (nachdem wir 10 Jahre zusammen sind und unser Sonnenschein schon 5 Jahre alt ist…!) zum ersten Mal in Urlaub gefahren und haben es sehr genossen! Wir wollen jetzt auch schauen, dass wir jährlich zumindest mal über ein Wochenende wieder ans Meer kommen. Denn: Es war einfach nur schön 🙂 . Aber: Wir werden so schön der Urlaub an sich war nicht mehr in diesem Ort Urlaub machen, da der Umgang mit deutschen Touristen dort nicht der beste war…

Einen Tag nachdem wir wieder aus dem Urlaub zurück waren, begann für meinen Mann seine Umschulung, für die er über ein Jahr gekämpft hat und neben viel lernen, macht es ihm auch viel Spaß. Für mich ist es nur manchmal schwierig, wenn er mir Dinge versucht zu erklären, die er neu gelernt hat und ich nur „Bahnhof“ verstehe….

Dann hatte unser Schatz zum ersten Mal Sommerferien, in denen der Papa keinen Urlaub hatte, aber Mama hat viel mit ihm unternommen und so war es nicht ganz so schlimm.

Und dann bekamen wir im September diesen Jahres mitgeteilt, dass die Autismustherapie für unseren Sonnenschein leider erst mal pausieren muss, da seine Therapeutin schwanger geworden ist. Die Therapie soll weitergeführt werden, wenn ein neuer Therapeut gefunden ist.. Wir warten immer noch darauf.. Aber: Er macht dank seiner Logopädin riesen Fortschritte in der Sprache (er beginnt erste Dreiwortsätze zu bilden, worauf wir sehr stolz sind), dank der Ergotherapeutin macht er im Fein- und Grobmototischen große Fortschritte, so versucht er immer öfter auch bestimmte Dinge zu malen, nicht mehr „nur“ bunte Striche und dank seiner Krankengymnastin traut er sich mehr und mehr zu auch auf unebenen Flächen zu gehen.

Und dann gab es noch die Einschulungsuntersuchung und das Kennenlerngespräch in der Grundschule, weil unser Schatz nächstes Jahr eingeschult wird. Die Untersuchung war klasse – man ging super darauf ein, dass ein Förderbedarf besteht, beim Kennenlerngespräch war es leider gar nicht der Fall.

Abschließend gab es dann noch einen Disput mit einem Teil der Familie, auf den ich aber nicht weiter eingehen möchte und durch den es aber dazu gekommen ist, das wir zu einer kleinen Gruppe von Familienmitgliedern keinerlei Kontakt mehr haben, zu anderen nur noch sehr wenig Kontakt…

Es war also ein Jahr der Veränderungen und der schönen Momente, wobei letzteres überwog. Hoffentlich wird das neue Jahr ebenso von schönen Momenten geprägt sein…

Im neuen Jahr steht eine große Veränderung für uns alle an, denn unser Schatz wird ein Schulkind. Ein Tag, der vermutlich für uns alle sehr aufregend und spannend sein wird. Ich bin nervös und aufgeregt, wenn ich darüber nachdenke, freue mich aber auch schon sehr darauf, wobei es vorher schon viele schöne und spannende Tage geben wird.

Ich wünsche Euch allen, dass das Jahr 2015 wunderschön, voller Liebe, Freude, Glück und Spaß sein wird.

© S.StolzenbergSilvester-Guten-Rutsch-008

Advertisements
Published in: on 30. Dezember 2014 at 01:50  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2014/12/30/einen-guten-rutsch-in-ein-hoffentlich-schones-und-spannendes-2015/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sophiesanderswelt

Mutter sein und Frau bleiben mit behindertem Kind

jutimablog

Das Leben eines Kindes der 80er. Meine Gedanken, meine Lieblingsmusik, meine Fotos und anderes. Willkommen :)

Herzensangelegenheit.

Eine Mutter liebt am stärksten ihr schwächstes Kind (schwedisches Sprichwort)

diaphanoskopie

...im Gegenlicht der Wirklichkeit.

Kind und Studium

Zwischen alltäglichem Wahnsinn und Freuden

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

wheelymum

Eltern mit Behinderung und chronischer Krankheit meets Familienleben

maria ante portas

Inklusionsblog

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Leben mit Autismus & einem halben Herzen

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. (Oscar Wilde)

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Autland Nürnberg

von und für Autisten

Andersfamilie

Huch, ich dachte immer DIE wären anders

dasfotobus

gedankenparkplatz || Mensch mit Meer

Blogger ASpekte

Menschen im Autismus-Spektrum haben sich zusammengeschlossen, um aus ihrer Sicht die Welt zu beschreiben. Alle Bloginhalte von "Blogger ASpekte" sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der jeweiligen Autoren nicht kopiert und veröffentlicht werden.

meerigelstern

mit Schneeflocken fliegen - die Welt anders erleben, autistische Lebensformen berichten aus der Chaoswelt und von Gemeinsamlebenstipps

laviolaine.com

Foto-Reportagen und Portraits

Anders als die anderen - Lohengrins Blog

Verdacht auf Autistische Spektrumsstörung

Papa b(l)oggt

Das etwas andere Papablog

Gedankencocktails

Eine Autistin zwischen den Welten

melli´s kleines nähkästchen

wilkommen in meiner Sicht der Dinge

autzeit

Irgendwo im Universum bin ich falsch abgebogen.

Charly's Welt

oder wie ich sie sehe ...

butterblumenland

Familienleben mit Autismus

mehrblickblog.wordpress.com/

Inklusion | Vielfalt | Menschen

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Autismus aus Sicht eines Autisten

RBW-Blog

Regenbogenwald - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

Gedankenkarrussel

Ein Blog über mein Leben mit Asperger und Dauermüdigkeit

Erdlingskunde

Das seltsame Verhalten neurotypischer Menschen, versuchsweise beschrieben von einem Neurotypischen.

DenkenderTraum

Autismus, Aspie, Ich

innerwelt

Ich bin Asperger Autistin und hier sollen meine Gedanken Platz finden.

altonabloggt

Themen rund um und aus Altona und Hamburg

früher war ich falsch...

...heute bin ich anders...

Ich bin Autistin - Asperger-Syndrom bei Frauen

Autismus aus der Sicht einer Betroffenen

%d Bloggern gefällt das: