#Spielplatzistüberall – wie wo und wann darf unser Wildfang spielen

wheelymum hat ihren ersten Blogpost eröffnet, an dem ich mich gerne beteilige.

Die Fragen sind folgende:

  Schafft ihr es, Spielsachen auf einen bestimmten Bereich zu begrenzen?

  Wollt ihr das?

  Stören auch die Spielsachen eurer Kinder?

  Welche Regeln gibt es bei Euch?

  Wo ist überall Spielplatz bei euch zu Hause?

  Und wo erfinden Kinder einfach ihren eigenen Spielplatz?

 

Ich habe mir bevor ich ein Kind hatte nie wirklich Gedanken darum gemacht wie und vor allem wo ein Kind spielen dürfen sollte und was mit den Spielsachen passiert – vielleicht auch, weil ich es nicht anders kennen gelernt habe, dass Spielsachen auch mal im Wohnzimmer belassen werden und das auch bei den meisten unserer Freunde immer der Fall war.

Als unser Sonnenschein noch kleiner war, war es auch nie wichtig sich darüber Gedanken zu machen, da er ja eh noch nicht aufräumen konnte und wir dann eben immer seine Spielsachen aufgeräumt haben, aber er ist jetzt in einem Alter wo er selbstständig einen Großteil seiner Spielsachen wegräumen könnte….

Als er gerade anfing so selbstständig zu werden, wollten wir noch unbedingt einführen, dass alle Spielsachen nach dem spielen wieder weg geräumt werden und sich abends sorgfältig weggeräumt nur im Kinderzimmer befinden würden. Ein Plan, der schnell scheiterte. Wir möchten es gar nicht mehr so sehr begrenzen, auch da wir uns sehr viel zusammen im Wohnzimmer aufhalten, zusammen spielen und albern und es dann oft gemütlicher ist die bis zum nächsten Tag liegen zu lassen und dann zusammen wegzuräumen, statt das noch vor dem Abendessen oder dem Zubettgehen zu machen. An sich macht mir das auch nichts weiter aus, aber manchmal nervt es mich schon etwas, wenn ich dann plötzlich abends Bälle, Stofftiere, Bücher irgendwo auf der Couch, unter Kissen, unter der Decke,… finde oder erst mal den Boden frei räumen muss, um sein Zimmer putzen zu können, weil er morgens vor der Schule schon gespielt hat und dann keine Zeit zum aufräumen mehr war und dennoch bin ich ihm dann nicht böse, denn mein Mann und ich machen es auch des Öfteren mal, dass bestimmte Dinge eigentlich weggeräumt werden könnten und dann doch liegen bleiben.

Ein paar Spielsachen haben nun ihren festen Platz im Wohnzimmer gefunden, andere finden sich dort eher zufällig und manchmal entdecke ich auch im Flur das ein oder andere Spielzeug unseres Sohnes, was da eigentlich nicht hingehört.

Er spielt sehr gerne mit seinen Spielsachen, findet aber auch immer mal wieder andere Dinge wie meine Deko mit denen er sich gerne lange beschäftigt und erkundet natürlich gerne seine Umgebung, wenn wir mal wieder unterwegs sind.

Wir haben aber auch ein paar feste Regeln was das spielen betrifft.

 

Unser Wirbelwind darf in seinem Zimmer, im Flur und im Wohnzimmer, im Bad nur mit seinen Badespielsachen spielen, räumt diese aber zusammen mit so weit auf (am selben Tag), dass man im Zimmer nicht nach einem freien Weg suchen muss, dreckige Wäsche wird direkt in die Wäschekiste gebracht, bevor sauber gemacht werden muss, wird gründlich aufgeräumt (an den Tagen stehen wir dann auch extra dafür ein paar Minuten früher auf) und Küche und Schlafzimmer sind für Spielsachen tabu.

In erster Linie ist mir aber auch nicht so wichtig, dass sich keine oder wenige Spielsachen in anderen Räumen, als seinem Zimmer befinden, sondern im Vordergrund steht bei uns, dass sich unser Schatz austoben und seinem Entdeckerdrang nachgehen kann, sei es nun die leere Klorolle, die sein Interesse weckt, ein Sieb oder ein Lied, dass Papa oder Mama gerade summen…

Wie handhabt ihr das denn?

© S. Stolzenberg

 

Advertisements
Published in: on 5. Mai 2016 at 21:42  Comments (4)  

The URI to TrackBack this entry is: https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2016/05/05/spielplatzistueberall-wie-wo-und-wann-darf-unser-wildfang-spielen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Danke für diesen leibevollen Beitrag. Ich finde es toll, wie ihr euch auf euer Kind und euer Leben als Familie einlasst, ohne an starren Vorgaben festzuhalten ❤

  2. Du hast dich ja gar nicht ins InLinkz eingetragen, hätte dich fast übersehen.
    LG
    Martina von Jolinas Welt

  3. […] Sunnys Space […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sophiesanderswelt

Mutter sein und Frau bleiben mit behindertem Kind

jutimablog

Das Leben eines Kindes der 80er. Meine Gedanken, meine Lieblingsmusik, meine Fotos und anderes. Willkommen :)

Herzensangelegenheit.

Eine Mutter liebt am stärksten ihr schwächstes Kind (schwedisches Sprichwort)

diaphanoskopie

...im Gegenlicht der Wirklichkeit.

Kind und Studium

Zwischen alltäglichem Wahnsinn und Freuden

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

wheelymum

Eltern mit Behinderung und chronischer Krankheit meets Familienleben

maria ante portas

Inklusionsblog

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Leben mit Autismus & einem halben Herzen

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. (Oscar Wilde)

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Autland Nürnberg

von und für Autisten

Andersfamilie

Huch, ich dachte immer DIE wären anders

dasfotobus

gedankenparkplatz || Mensch mit Meer

Blogger ASpekte

Menschen im Autismus-Spektrum haben sich zusammengeschlossen, um aus ihrer Sicht die Welt zu beschreiben. Alle Bloginhalte von "Blogger ASpekte" sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der jeweiligen Autoren nicht kopiert und veröffentlicht werden.

meerigelstern

mit Schneeflocken fliegen - die Welt anders erleben, autistische Lebensformen berichten aus der Chaoswelt und von Gemeinsamlebenstipps

laviolaine.com

Foto-Reportagen und Portraits

Anders als die anderen - Lohengrins Blog

Verdacht auf Autistische Spektrumsstörung

Papa b(l)oggt

Das etwas andere Papablog

Gedankencocktails

Eine Autistin zwischen den Welten

melli´s kleines nähkästchen

wilkommen in meiner Sicht der Dinge

autzeit

Irgendwo im Universum bin ich falsch abgebogen.

Charly's Welt

oder wie ich sie sehe ...

butterblumenland

Familienleben mit Autismus

mehrblickblog.wordpress.com/

Inklusion | Vielfalt | Menschen

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Autismus aus Sicht eines Autisten

RBW-Blog

Regenbogenwald - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

Gedankenkarrussel

Ein Blog über mein Leben mit Asperger und Dauermüdigkeit

Erdlingskunde

Das seltsame Verhalten neurotypischer Menschen, versuchsweise beschrieben von einem Neurotypischen.

DenkenderTraum

Autismus, Aspie, Ich

innerwelt

Ich bin Asperger Autistin und hier sollen meine Gedanken Platz finden.

altonabloggt

Themen rund um und aus Altona und Hamburg

früher war ich falsch...

...heute bin ich anders...

Ich bin Autistin - Asperger-Syndrom bei Frauen

Autismus aus der Sicht einer Betroffenen

%d Bloggern gefällt das: