Wer bin ich? Mal wieder die FLOW-Challenge (ja es kommen noch ein paar Beiträge dazu ;-) ) #15

Nachdem ich länger damit pausiert habe, gibt es heute wieder mal die FLOW-Challenge und zwar hier die Fragen 701 bis 750 und meine Antworten dazu:

  1. Wie zufrieden bist du mit deinem Körper?

Überwiegend bin ich mit meinem Körper zufrieden.

  1. Wenn du für eine Wand in deiner Wohnung eine Farbe aussuchen solltest: Für welche Farbe würdest du dich entscheiden?

Einen hellen Farbton wie Sandfarbend vermutlich.

  1. Was hast du gestern Schönes getan?

Ich habe mit meinem Mann Gesellschaftsspiele gespielt.

  1. Was machst du, wenn dir etwas nicht gelingt?

Es weiter versuchen oder um Hilfe bitten.

  1. Was ist das Unheimlichste, das du jemals getan hast?

Da gibt es nichts.

  1. Sind andere gern in deiner Nähe?

Ich denke schon, aber da müsste man vermutlich eher die anderen fragen 😉

  1. Was schwänzt du manchmal?

Nichts.

  1. Wann ist die Welt am schönsten?

Am Wochenende morgens, wenn ich in Ruhe mit meiner Familie in den Tag starten kann.

  1. Was hast du erst vor Kurzem herausgefunden?

Da gibt es nichts.

  1. Magst du Kostümpartys?

Nein.

  1. Wie schnell weichst du vom vorgegebenen Pfad ab?

Selten.

  1. Was ist das beste Gefühl der Welt?

Gegenseitige Liebe.

  1. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?

Meine Wäsche zusammen legen.

  1. Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du dich sehr gut verstehen?

Mit einigen sicherlich, aber ich habe da keine bestimmte Persönlichkeit im Kopf.

  1. Was würdest du servieren, käme die Königin von England zum Tee?

Kuchen oder Gebäck.

  1. Was kannst du einfach auf morgen verschieben?

Meinen Haushalt.

  1. Was macht ein Spaziergang durch die Natur mit dir?

Er entspannt mich, lässt mich zur Ruhe kommen.

  1. Welches Lied passt am besten zu deiner Beziehung?

Keine Ahnung.

  1. Wie sieht deine ideale Welt aus?

Eine Welt in der alle jedem anderen Menschen gegenüber tolerant, offen und ohne Vorurteile gegenüber treten, es keine Kriege gibt.

  1. Was bedeutet für dich Geselligkeit?

Das Zusammensein von Menschen, die sich gut verstehen.

  1. In welchem Beruf wärst du wahrscheinlich ebenfalls gut?

Als Bürokauffrau.

  1. Was waren die liebsten Worte, die du jemals zu einer Person gesagt hast?

Du bist ein herzensguter, liebevoller Mensch.

  1. Was von der Einrichtung deiner Wohnung hast du selbst gemacht?

Unser DVD-Regal.

  1. Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen?

Redselig, aufgeschlossen, direkt, extrovertiert.

  1. Was würdest du mit einer zusätzlichen Stunde pro Tag anfangen?

Schreiben, lesen, TV gucken, bloggen, fotografieren – eines davon vermutlich.

  1. Welchen Film würdest du für einen Filmabend mit Freundinnen aussuchen?

Eine Komödie.

  1. Fühlst du dich anders, wenn du ein Kleid trägst?

Nein.

  1. Welcher Geruch erinnert dich sofort an früher?

Der Geruch von Brombeeren oder auch von Johannisbeeren.

  1. Was würdest du anders machen, wen du auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest?

Morgens länger schlafen.

  1. In welcher alten Kultur hättest du leben wollen?

In keiner bestimmten.

  1. Denkst du lange über Entscheidungen nach?

Selten.

  1. Hast du schon einmal vor dem Ende eines Films das Kino verlassen?

Ja aber ungewollt…

  1. Über welche unangemessenen Witze lachst du insgeheim doch?

Da gibt es keine.

  1. Findest du, dass die schlechten Tage auch zum Leben gehören?

Natürlich – wie könnte man sonst gute Tage genießen und woher wüsste man sonst was gute und schlechte Tage sind?

  1. Was müsste in der Gebrauchsanweisung zu deiner Person stehen?

Sehr emotional, muss Probleme ausdiskutieren, redet viel, wenn sie das Thema sehr interessiert.

  1. Wie gross ist unsere Willensfreiheit?

Sehr groß.

  1. An welchem Kurs würdest du gern teilnehmen?

An einem Zeichenkurs und/oder einem Tanzkurs.

  1. Machst du manchmal Scherze auf deine eigenen Kosten?

Selten.

  1. Welche Blumen kaufst du am liebsten für dich selbst?

Ich mag fast alle Blumen – ich schaue da nicht auf etwas Bestimmtes.

  1. Welche Eigenschaft eines Tieres hättest du gern?

Ich hätte gerne so gute Augen wie ein Adler.

  1. Darf man einer Freundin von einem Gespräch mit einer anderen Freundin erzählen?

Nur, wenn man vorab gefragt hat.

  1. Wem erzählst du, was du geträumt hast?

Meinem Mann und meinem Sohn.

  1. Ist Neues immer besser?

Nicht unbedingt.

  1. Was machst du, wenn eine Party nicht so richtig in Schwung kommt?

Gehen.

  1. Was hast du in der Schule gelernt, wovon du immer noch profitierst?

Mir Pläne zu schreiben was zu erledigen ist.

746.Sagst du immer die Wahrheit, auch wenn du eine Person damit verletzen könntest?

Meistens, aber nicht immer.

  1. Bist du in der virtuellen Kommunikation anders als von Angesicht zu

Angesicht?

Nein.

  1. Was machst du, wenn du dich irgendwo verlaufen hast?

Den nächsten Menschen, der über den Weg läuft ansprechen und nach dem Weg fragen.

  1. Wann bist du zuletzt im Theater gewesen?

Im Jahr 2000.

 

© S.Stolzenberg

 

Advertisements
Published in: on 27. Mai 2018 at 23:48  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2018/05/27/wer-bin-ich-mal-wieder-die-flow-challenge-ja-es-kommen-noch-ein-paar-beitraege-dazu-15/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Sascha Stracks

Die offizielle Webseite

sophiesanderswelt

Mutter sein und Frau bleiben mit behindertem Kind

Herzensangelegenheit.

Eine Mutter liebt am stärksten ihr schwächstes Kind (schwedisches Sprichwort)

Diaphanoskopie

Ich bin umgezogen

wheelymum

Eltern mit Behinderung und chronischer Krankheit meets Familienleben

maria ante portas

Inklusionsblog

kiki blacks blog

Mein Leben, mein Chaos, meine Familie und ich

Leben mit Autismus & einem halben Herzen

Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. (Oscar Wilde)

Hochsensibel und Multipassioniert

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Autland Nürnberg

von und für Autisten

Andersfamilie

Huch, ich dachte immer DIE wären anders

dasfotobus

gedankenparkplatz || Mensch mit Meer

Papa b(l)oggt

Das etwas andere Papablog

Gedankencocktails

Eine Autistin zwischen den Welten

melli´s kleines nähkästchen

wilkommen in meiner Sicht der Dinge

autzeit

Irgendwo im Universum bin ich falsch abgebogen.

Charly's Welt

oder wie ich sie sehe ...

butterblumenland

Familienleben mit Autismus

NaLos_MehrBlick

Inklusion | Vielfalt | Menschen

Quergedachtes | Ein Blog über Autismus

Autismus aus Sicht eines Autisten

RBW-Blog

Regenbogenwald - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Ein Blog von Vielen

ein Ziel - viele Kämpfe_r_innen

Gedankenkarrussel

Ein Blog über mein Leben mit Autismus und Dauermüdigkeit

Erdlingskunde

Das seltsame Verhalten neurotypischer Menschen, versuchsweise beschrieben von einem Neurotypischen.

DenkenderTraum

Autismus, Aspie, Ich

innerwelt

Ich bin Asperger Autistin und hier sollen meine Gedanken Platz finden.

altonabloggt

Themen rund um und aus Altona und Hamburg

früher war ich falsch...

...heute bin ich anders...

Ich bin Autistin - Asperger-Syndrom bei Frauen

Autismus aus der Sicht einer Betroffenen

Fotowelt mit Herz Ute S.

Ich trage meine gefrohrenen Tränen tief eingeschlossen in meiner Seele. ----------------~-------------- Seele in Feuer getaucht, Herz im Eis erfroren, Geist in der Ewigkeit verloren. ~~~~-------------------------------- Körper Zerschlagen, Zerschnitten das Leben©Ute Schnee©

%d Bloggern gefällt das: